Home
redline
Emotionsflaeche01

News

Kategorie Formen
DTU Poomsae Ranglistenturnier 2 in Berlin

30.09.2017

Am 30.9 fand in Berlin Hellersdorf das Bundesranglistenturnier 2 statt. Mit dabei ein 14-köpfiges Team des Hessenkaders, betreut von Landestrainerin Imke Turner. Mit ca. 180 Teilnehmern aus der gesamten Bundesrepublik und Dänemark war das Turnier in Zahl und Qualität stark besetzt. Umso mehr ist der Gewinn von drei Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen den herausragenden Leistungen des Hessenteams hoch anzurechnen. Aber auch Kaderathleten, die keine Medaillenplätze erreicht hatten, zeigten gute bis sehr gute Leistungen.

Gold holte sich nach einer längeren Pause Sabine Müller, die sich mit zwei souveränen Formen eindrucksvoll wieder auf der Wettkampfbühne präsentierte. Ihr Vereinskollege Martin Feistkorn siegte in seiner Klasse. Die dritte Goldmedaille ging an Binh Duong, der sich u.a. mit einer starken 10. Form den Sieg in seiner Klasse sicherte. Silber erreichten Heekyung Reimann, die den 2. Platz mit deutlichem Abstand vor dem Bronzerang erzielte und Leah Lawall im Bereich Freestyle Einzel weiblich 12-17 Jahre. Leah musste sich nur der mehrfachen Europameisterin aus Dänemark beugen. Julius Bakac, der jüngste im Team, erkämpfte sich eine Bronzemedaille. Nach einem verhaltenen Start im Halbfinale ließ er sich nicht beirren ließ und legte im Finale noch ordentlich zu. Auch Kai Müller konnte sich über Bronze hinter seinen beiden Teamkollegen aus Bayern und Niedersachsen freuen. Gemeinsam mit ihnen holte er zudem Gold im Teamwettbewerb. Erfreulich ist hier auch der 2. Platz des neu formierten Teams von Binh Duong, der gemeinsam mit zwei Kollegen aus Bayern erfolgreich in den Wettkampf gestartet ist.

Ohne Medaillen und trotzdem erwähnenswert sind weitere gute Platzierungen. Adina Machwirth verpasste in ihrer neuen Klasse 12-14 nur knapp Bronze und reihte sich als eine der Jüngsten auf einem hervorragenden 4. Platz ein. Ebenfalls neu in der Klasse 12-14 ist Julius Müller, der zudem durch eine Verletzung in der Vorbereitung eingeschränkt war. Insofern ist der 7. Platz für ihn ein echter Fingerzeig. Darüberhinaus waren Adina und Julius auch als Paar erfolgreich und sicherten sich Platz 5. Ein Lichtblick zeigt sich endlich für Julia Brechtel, die bei den Junioren gegen 25 Konkurrentinnen antreten musste und die Vorrunde als achte beendete. Das Finale hat sie dann leider nicht erreicht. Ebenfalls sehr stark besetzt die Klasse weiblich 18-30 von Celine Zabbal. Als drittbeste von 22 erreichte sie souverän das Halbfinale. Im Finale fehlte dann ein bisschen Glück und sie reihte sich auf einem guten 7. Platz ein. Armin Akbari startete in der männlichen Königsklasse -30 und zog mit einer starken Vorstellung locker ins Finale. Er verpasste nur knapp Bronze und schloss das Turnier mit einem guten 4. Platz ab.

Potential ist also da, freut sich Landestrainerin Imke Turner. Darauf gilt es aufzubauen, für die in sechs Wochen anstehende Deutsche Meisterschaft und den Deutschen Jugendcup. Auch der gute Zusammenhalt im Team stimmt optimistisch für die Zukunft. Und so klappt die Verständigung auch außerhalb der Halle beim gemeinsamen Abendessen vor und nach dem Turnier.

Text : Imke Turner, Fotos: Binh Duong

Bilder

 

 


spacer

HTU-Logo

FaceBook   YouTube   GoogleMaps

Kontakt

Hessische Taekwondo Union e.V.
Geschäftsstelle
​Cornelia Baus
In den Gräben 8
63546 Hammersbach
info@htuev.de
Tel: 06185-993

Impressum

Ju-Sport

 

© 2017 by HTU