Home
redline
Emotionsflaeche01

News

Kategorie Formen
Deutsche Meisterschaft und deutsche Jugend Meisterschaft Poomsae

22.09.2018

Mit einem 3. Platz in der Länderwertung hat sich die HTU bei der Deutschen Meisterschaft in Bordesholm von ihrer starken Seite gezeigt. 4x Gold, 8x Silber und 7x Bronze lautet die Bilanz, die Hessen hinter Niedersachsen und Bayern einen Platz auf dem Treppchen sicherte. Besonders erfolgreich zeigten sich dabei die Herren, die in jeder Einzel-Klasse, in der ein Hesse am Start war, mindestens eine Medaille erringen konnten. Doppeltes Gold gab es für Shajan Sepanlou im Paar Poomsae mit seiner bayrischen Partnerin und im Paar Freestyle mit seiner Partnerin aus Potsdam, mit der er auch zur WM nominiert ist. Außerdem sicherte er sich Silber im Poomsae Einzel und ein weiteres Gold mit seinem überregional besetzten Team. Ebenfalls Gold ging an Kai Müller mit seinen Partnern aus Bayern und Niedersachsen, die ebenfalls bei der WM in Taiwan die deutschen Farben vertreten werden. Martin Feistkorn sicherte sich den Meistertitel im Einzel 66+. Weitere Silbermedaillen gingen an Helena Silberhorn, Einzel -11, Ana Catalina Pohl, Einzel -14, Leah Lawall, Freestyle -17, Kai Müller, Einzel -60, Tobias Heinrich, Einzel P20, Adina Machwirth und Mian Fromm im Paar -14 und das Team 31+, bestehend aus Heekyung Reimann, Katja Frauenfelder und Beate Hiller. Bronze erkämpften sich Mian Fromm, Einzel -14, Binh Duong, Einzel -40, Carsten Gauger, Einzel -50, Sabine Müller, Einzel -60 und Helmut Löw, Einzel -65. Außerdem Ana Catalina Pohl im Paar -14 mit Liam Rüger und das Paar Freestyle -17 Leah Lawall und Julius Müller. Sieben hessische Vereine sind an diesem Erfolg beteiligt, was Landestrainerin Imke Turner als vielversprechendes Zeichen deutet, dass der Formen-Wettkampf in Hessen auf immer breiteren Füßen steht. Die Budoschule Wiesbaden hat sich einmal mehr als Medaillen-Garant erwiesen und mit Platz 2 in der Vereinswertung ein starkes Ausrufungszeichen gesetzt.

Deutlich kleiner besetzt ging es am folgenden Tag mit dem Deutschen Jugend- und Nachwuchscup weiter, für den Landestrainerin Imke Turner 6 Sportlerinnen und Sportler nominiert hatte. Mit 50% Medaillenausbeute verlief auch dieser Tag äußerst zufriedenstellend. Max Bayerbach (Blue Sharks Wiesbaden) konnte sich in der LK2 m-17 über Gold freuen. Nirmal Adeel (Budoschule Wiesbaden) wiederholte ihren Silbererfolg jetzt auch in der stark besetzten LK 1 w-17. Bronze ging an David Alexander Stamm (SG Hainhausen) in der LK 1 m-11. Starke Leistungen zeigte auch Soroush Pourtorab (Niederräder Turngesellschaft) m-11, der sich als 5. Kup bis ins Finale mit lauter höher graduierten Sportlern behaupten konnte, und mit einem hervorragenden 6. Platz von 18 sein erstes großes Turnier abschloss. Auch Pia Hoffmann (Taekwondo Verein Bergstraße Bensheim) überzeugte mit einer tollen Leistung. Im Halbfinale verpasste sie ganz knapp mit der schwächeren Präsentationsnote den Einzug ins Finale. Ein 9. Platz von 23 in der stark besetzten LK 1 -14 kann sich allemal sehen lassen.

Text: Imke Turner, Fotos: Binh Duong, Carsten Gauger und Ana Pohl

Bilder

 

 


spacer

HTU-Logo

FaceBook   YouTube   GoogleMaps

Kontakt

Hessische Taekwondo Union e.V.
Geschäftsstelle
c/o Beate Fennert
Kaiser-Friedrich-Promenade 130a 
61352 Bad Homburg v. d. Höhe

geschaeftsstelle(at)htuev.de
Mobil: 0171 4862398

Impressum

Ju-Sport

 

© 2017 by HTU